Alpakas auf der Weide

Clemens (der Skeptiker)

Tagchen. Genug jetzt mit dem ganzen Therapiekrams. Wir leben zwar nicht gerade in einer Metropole aber uns gehts echt gut hier. Ich bin übrigens ein Huacaya-Alpaka für die Schlaumeier unter euch. Ich hab ein super flauschiges Fell.
Mein Wuschellook begeistert alle (und mein schöner braun-weißer Farbenmix auch - Pete ist so blass irgendwie und sein Fell fällt einfach so glatt runter. Das behaltet ihr aber schön für Euch)!

Wir Alpakas sind Neuweltkameliden wie auch Lamas, Guanakos und Vikunja. Vermutlich wurden aus Guanakos und Lamas Alpakas gezüchtet wegen unserer feinen Wolle, dem Vlies.

So wurden unsere Vorfahren ursprünglich als Wolllieferanten in Südamerika gehalten. Wir Alpakas werden so etwa 90 cm hoch und wiegen irgendwas zwischen 60 und 80 Kilo (immer schön ans Futter denken lieber Sven!) Und jetzt weiter mit Pete der alten Socke.

Pete (der Coole)

Hi Leute, ich bin Pete. Ein echtes Suri-Alpaka. Und jetzt im live hier im Internet. Obwohl das mit der Tastatur und meinen Hufen.... na ja, Sven hilft sag ich nur.

Meine Wolle ist sehr edel. Das Vlies fällt unglaublich weich und glatt herunter. Ich hab nen coolen Scheitel und bin schön hell gefärbt. Edel halt, sagte ich ja schon.
Woher wir kommen wisst ihr ja schon von Clemens. Irgendwann kamen unsere Vorfahren mal nach Europa.

Das Klima ist ok und irgendwie hat es zwar gedauert aber es hat sich dann doch noch rumgesprochen dass wir echt nette und aussergewöhnliche Tiere sind. Therapakas sagen manche, dem Therapiekrams wegen. Das ist mir aber ehrlich gesagt egal.

Ich hab einen Riesenspaß hier bei Sven auf der Weide, mit Clemens und den anderen Kumpels komm ich super aus und die Leute, die uns besuchen sind auch in Ordnung. Wir Alpakas leben etwa 20 - 25 Jahre. Wir halten hier mal schön den Rasen sauber und freuen uns auf euch!

Lotte (die Extravagante)

Hier ist man sich einig: Sobald ein Filmproduzent mich sieht, bin ich gebucht für die Neuverfilmung von Frühstück bei Tiffany. Wer bitteschön war schon die Hepburn!

Zugegeben. Die Jüngste auf dem Acker bin ich nicht. Aber ich habe schon so einiges hinter mir und inzwischen bin ich hier auf der Weide gut angekommen und fühl mich wohl. Vielleicht bin ich manchmal etwas schüchtern, mag sein. Eine nette Zeitgenössin bin ich aber so oder so. Basta.

Macht Spaß mit den anderen. Durch mein durchgehend fast schwarzes Fell falle ich auf. Black is beautyful, sagt man.
Besucht uns ruhig mal auf der Weide und schaut euch an, was hier so geht!

Marie (die Süße)

Vorsicht! Ein Blick und ihr habt euch verliebt in mich und meine Tollpatschigkeit macht mich sehr charmant! So sagen es die Leute, die mich hier besuchen.

Mann oh Mann, und neugierig bin ich immer. Meistens gibt es ja auch was feines von euch. Aber Lotte passt immer gut auf mich auf. Wir beiden sind die einzigen Mädels auf der Weide und müssen zusammenhalten. Ich freu mich schon auf euren Besuch!

Leon (das Pubertier)

Hey Alter, was geht? Komm mir bloß nicht zu nah, immer diese Menschen die an mir rumfummeln müssen! Pfft!
Na ja, was soll ich machen, wenns halt sein muss.... (und das Esssen stimmt hier ja zum Glück).

Mit Clemens und Pete habe ich hier so richtig coole Freunde. So wie die beiden will ich auch mal werden.
Ob ich jemals auch erwachsen werde? Hm. Na ja, man sagt ja, Männer werden nur sieben Jahre alt und dann wachsen sie nur noch.

Also irgendwie doch wie Clemens und Pete...
Wer weiss das schon. Hier auf der Weide geboren gibt es für mich auf jeden Fall noch so einiges im Leben zu erkunden. Helft mir dabei, besucht mich, bringt neue Geschichten mit, die Ihr mir erzählen könnt!